Schul-Entlassfeier an der Pommerbachschule

Am 19. Juni 2019 wurden in einer Feierstunde der Pommerbachschule Kaisersesch Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 aus der Schule entlassen.
Nach Begrüßungsworten durch den Schulleiter Christoph Guckenbiehl boten verschiedene Beiträge der Schülerschaft kurzweilige zwei Stunden abwechslungsreiche Unterhaltung für die Jugendlichen, ihre Eltern, weitere Verwandtschaft und Freunde.
Auf der Bühne wurde von verschiedenen Chor-Formatierungen, Paaren sowie Solistinnen gleich eine ganze Reihe von Gesangsstücken dargeboten. Eröffnet wurde die Feier mit einigen Liedern des Schulchors, die Jüngsten präsentierten unter anderem Stücke aus ihrem Repertoire vom kürzlich durchgeführten Projekt „Klasse! Wir singen“ und verschiedene mutige Schülerinnen trugen bekannte Popsongs vor. Beim „Cupsong“ wurden Bechern in mitreißendem Rhythmus Geräusche entlockt. Es wurde getanzt und die Zuhörerschaft mit „Sound of Silence“ beeindruckt – auf dem Klavier dargeboten von einem besonders musikalischen Abschlussschüler. Natürlich durften auch Sketche nicht fehlen, um die Zuschauer in belustigte Stimmung zu versetzen.
Fraglos war nicht alles heiter. Es gab auch nachdenkliche Momente, zum Beispiel als die Klassenleiter Thorsten Dybionka (Klasse 9) und Johannes Piroth (10) jedem Schüler und jeder Schülerin ein paar persönliche Sätze widmeten, bevor sie ihnen die Zeugnisse übergaben. Dabei floss dann auch die ein oder andere Träne über den Abschied.
Schließlich durften die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen Luftballons mit ihren Zukunftswünschen gen Himmel senden.
Von den 13 erfolgreichen 9.-Klässlern werden nun 9 im Haus das freiwillige 10. Schuljahr besuchen, um den Abschluss der Berufsreife zu erlangen. Die anderen vier werden ein Berufsvorbereitungsjahr absolvieren.
11 Schüler aus Klasse 10 wurden mit der „Berufsreife“ verabschiedet.

Posted in Berichte, Kaisersesch, Schulleben | Kommentare deaktiviert für Schul-Entlassfeier an der Pommerbachschule

„Klasse2000“ Gesundheitsförderung

„Klasse2000“: Engagierte Paten ermöglichen Gesundheitsförderung

Die Sparkassenstiftung für den Landkreis Cochem-Zell, die Firma innogy und der Lions Club Cochem-Mittelmosel ermöglichen mit einer Spende den Kindern der Klasse 2-4 der Pommerbachschule die Teilnahme an Klasse2000, dem bundesweit größten Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung. Darüber hinaus unterstützen der Förderverein der Pommerbachschule sowie der DGS-Getränkemarkt Brauheck das Projekt.

Klasse2000 unterstützt Kinder dabei, gesund und stark aufzuwachsen, indem es eine positive Einstellung zur Gesundheit und die Lebenskompetenzen der Grundschüler fördert. Das Programm begleitet die Kinder vier Jahre und behandelt das 1 x 1 des gesunden Lebens: von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zur gewaltfreien Konfliktlösung und kritischen Auseinandersetzung mit Alkohol und Tabak.

„Wir möchten Kinder frühzeitig dabei unterstützen, gesund aufzuwachsen und sich zu starken Jugendlichen und Erwachsenen weiterzuentwickeln, die ihr Leben ohne Sucht und Gewalt meistern“, begründen Bettina Pellio von der Sparkassenstiftung, Thomas Hau von innogy und Karl-Heinz Bretz vom Lions Club ihr Engagement. Das Unterrichtsprogramm wird über Spenden finanziert.

Dank der Spende können sich die Kinder pro Schuljahr über 15 spannende Unterrichtseinheiten rund um das Thema „Gesundheit“ freuen. Gemeinsam mit der Sympathiefigur KLARO erforschen sie den Körper und erfahren, was sie tun können, damit sie gesund bleiben und sich wohlfühlen. Die Besuche ihrer Klasse2000-Gesundheitsförderin Ulrike Mertes aus Roes, die mit spannenden Experimenten und interessantem Material neue Themen in den Unterricht einführt, beeindrucken die Kinder besonders. Diese Begeisterung greift Frau Tischer-Nowack, die Klassenlehrerin auf, wenn sie anschließend die Themen vertieft.

Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des Programms. Eine 2016 abgeschlossene Studie der Universität Bielefeld zeigt, dass sich Klasse2000-Kinder auch im Bereich Ernährung und Bewegung positiver entwickeln als Kinder, die nicht an dem Programm teilnehmen. Und auch noch am Ende der 7. Klasse sind Rauchen und Rauschtrinken bei ehemaligen Klasse2000-Kindern deutlich seltener verbreitet als bei Jugendlichen, die nicht an dem Programm teilgenommen haben.

Klasse2000 wurde am Klinikum Nürnberg entwickelt und wird laufend aktualisiert. Seit 1991 hat es über 1,6 Millionen Kinder erreicht.

Für die Paten Sparkassenstiftung für den Landkreis Cochem-Zell, innogy und Lions Club Cochem ist Klasse2000 nichts Neues. Bereits seit dem Jahr 2001 hat diese starke Fördergemeinschaft zwanzig Schulen aus dem Landkreis Cochem-Zell bei der Durchführung des Gesundheitsförderprogramms unterstützt. Sie sind sich einig:
Gesunde und selbstbewusste Kinder sind die beste Investition in unsere Zukunft.

Posted in Berichte, Kaisersesch, Projekte, Schulleben | Kommentare deaktiviert für „Klasse2000“ Gesundheitsförderung

Schulentlassung der ‚Pommerbacher‘

Am 15. Juni 2018 wurden in einer Feierstunde der Pommerbachschule Kaisersesch Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 „ins Leben“ entlassen.

Nach Begrüßungsworten durch den Schulleiter boten verschiedene Beiträge der Schülerschaft einen unterhaltsamen Rahmen: Neben Lied-Vorträgen einzelner Schülerinnen und einem musikalisch dargebotenen Theaterstückchen der Kleinsten demonstrierten Teilnehmer der Zirkus-AG ihr Können. Der inzwischen schon nahezu obligatorische Sketch der Abschlussklassen stellte ‚Lehrer, die jeder kennt‘ vor.

Nach dem Höhepunkt der Feier, der Übergabe der Zeugnisse durch ihre (ehemaligen) Klassenleiter, stellten die Abschlussschüler schließlich mit einem Lied fest: Es ist ‚Zeit zu gehen‘.

Für die Zuschauer, zu denen auch die Eltern, Großeltern und Freunde der Schüler gehörten, aber auch für die Abschlussschüler selber gab es einiges zu lachen, doch auch so manch rührenden Moment.

Von den 16 erfolgreichen 9.-Klässlern werden nun 7 im Haus das freiwillige 10. Schuljahr besuchen, um den Abschluss der Berufsreife zu erlangen. Von den Absolventen des 10. Schuljahres haben 5 eine Ausbildungsstelle gefunden oder haben sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr gemeldet. Weitere Schüler werden im Anschluss verschiedene berufsvorbereitende Maßnahmen durchlaufen.

Die vielfältigen über mehrere Jahre hinweg schulbegleitenden und darüber hinaus stattfindenden Maßnahmen zur Berufsfindung und -förderung sind sicherlich ein Grund für die guten beruflichen Aussichten der ‚Pommerbacher Schüler‘.“

Posted in Berichte, Kaisersesch, Schulleben | Kommentare deaktiviert für Schulentlassung der ‚Pommerbacher‘

Spenden ermöglichen Abschlussfahrt nach Hamburg

Zum Abschluss ihrer Schulzeit an der Pommerbachschule Kaisersesch besuchten kürzlich 27 Abschlussschüler die Hansestadt Hamburg.

Um einen ersten Eindruck vom „Tor zur Welt“ zu bekommen, stand am ersten Tag eine große Hafenrundfahrt mit einer Barkasse auf dem Programm.  Die Schüler starteten von den Landungsbrücken aus und konnten die riesigen Containerschiffe mit ihren Verladestationen aus nächster Nähe bestaunen und über die Fleete die historische Speicherstadt kennenlernen. Neben einer Stadtrundfahrt und einem Kiezrundgang standen auch das Miniatur-Wunderland und das Hamburg Dungeon auf der To-See-Liste. Viel Spaß hatten die Schüler auch im Jumphouse im Schwarzlichtviertel und im Heidepark Soltau. Die Woche bot viele Höhepunkte, an die sich die Schüler noch lange erinnern werden.

Ermöglicht wurde diese Abschlussfahrt nicht nur durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Pommerbachschule, sondern auch durch alle ortsansässigen Banken (Raiffeisenbank Eifeltor eG, Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück, Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank) sowie dem Verein Durchblick Kaisersesch e.V.

Posted in Berichte, Kaisersesch, Schulleben | Kommentare deaktiviert für Spenden ermöglichen Abschlussfahrt nach Hamburg

Projekt „Schulhund“

Mit dem Weggang unserer Lehrerin Frau Holze ist das Projekt „Schulhund“ für uns leider vorerst Geschichte. Mit dem beruflichen Wechsel von Frau Holze sind auch die beiden Schulhunde mitgezogen.

Der Retriever-Mix Aslan und der Pointer-Mix Wickie waren in den vergangenen Monaten fester Bestandteil der Klassen 6/7 in Kaisersesch. Sie waren im Unterricht genauso dabei, wie auf Klassenfahrten und Ausflügen. Klassenlehrerin Anke Holze hat ihre Hunde zu Schulhunden ausbilden lassen. Ein Projekt, dass in Rheinland-Pfalz ehrenamtlich angeboten werden kann. „Sie sollen die emotionalen und sozialen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler stärken. Und das tun sie auch“, so die Förderschullehrerin, die unsere Schule verlässt, um in Hessen in der Entwicklungspädagogik zu arbeiten.

Dass wir Frau Holze und ihre Hunde gerne behalten hätten, spricht für sich. „Der Stresspegel in der Klasse war gering und mit den Hunden war es auch einfach Tier- und Naturschutz näherzubringen“, erzählt die Pädagogin. Mit einem Zauberwort regeln die Hunde auch den Geräuschpegel in der Klasse. Bei „Peko“ betätigt einer der Hunde einen Buzzer, der eine Leuchte einschaltet, die den Kindern anzeigt, dass es zu laut ist.

Übrigens: Sowohl Aslan als auch Wickie hat Anke Holze aus dem Tierheim. Nach der Absolvierung des Hundeführerscheins, konnten sie mit Hilfe eines Fachberaters als Schulhunde eingesetzt werden. Ihre Charaktereigenschaft: tierisch-menschenfreundlich

Foto: Pauly/Wochenspiegel

Posted in Berichte, Kaisersesch, Schulleben | Kommentare deaktiviert für Projekt „Schulhund“

Schwimmwettbewerb- Schüler sichern sich den 2. Platz!

 

Am 01.02.2018 war es wieder so weit. Der alljährliche Schwimmwettkampf der Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen wurde im Zeller Schwimmbad ausgetragen. Vier Schulen traten an, um ihre besten Leistungen in zehn spannenden Wettkämpfen unter Beweis zu stellen. In den acht Einzelwettkämpfen konnten die Blankenrather Schüler und Schülerinnen insgesamt sechs von zehn Medaillen ergattern. Mit fantastischen Leistungen konnten sich Elischa Leijenhorst (24 Sekunden) und Leonie Breit (21 Sekunden) über 25 m sowie Emilio Müller über 50 m Freistil die Goldmedaille erschwimmen.  Über den zweiten Platz konnten sich Paul Böhme, Denise Meurisch und Michael Goldschmidt freuen. Damit sicherten sie sich vorerst den ersten Rang in der Gesamtleistung. In den zwei letzten spannenden Wettkämpfen, der Staffel sowie dem Dauerschwimmen mussten sie sich nur der Don Bosco Schule Wiltingen geschlagen geben und verschenkten so knapp den Gesamtsieg.

Posted in Berichte, Blankenrath | Kommentare deaktiviert für Schwimmwettbewerb- Schüler sichern sich den 2. Platz!

Laufen, Backen, Radfahren und noch viel mehr für den guten Zweck

Blankenrath nimmt mit zwei Schülern an der 19. Fairplaytour der Großregion 2017 teil-

Bei der einwöchigen Fahrradtour, die in Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien veranstaltet wurde, legten insgesamt 350 SchülerInnen verschiedener Schulformen gemeinsam 800 km zurück. Dabei waren Tagesetappen von bis zu 120 km über teils bergige Straßen zu absolvieren. Jeder geradelte Kilometer, aber auch einige Aktionen im Vorfeld der Tour, dienten dem Ziel, Spendengelder für Schulprojekte in Ruanda zu sammeln. Ganz nebenbei boten sich zahlreiche Gelegenheiten für tolle Erlebnisse, das Schließen neuer Freundschaften und für die eigene Entwicklung.

Schon Wochen vor der Tour wurde das soziale Engagement unserer beiden Teilnehmer deutlich. Max und Rene sammelten in ihren Wohnorten und bei Firmen in der Umgebung insgesamt 545,00 Euro für den guten Zweck. Um sich für die Teilnahme an der Radtour zu qualifizieren, organisierten die beiden Schüler gemeinsam mit der betreuenden Lehrerin zudem einen Kuchenverkauf, dessen Einnahmen ebenfalls für Ruanda gespendet wurden.

Außerdem nahmen die drei Anfang April erfolgreich am Lebenslauf der Burg-Landshut-Schule in Bernkastel-Kues teil, bei dem etappenweise die Strecke von Trier bis Bernkastel-Kues zurückgelegt werden musste. Auch der wurde zugunsten der Projekte in Ruanda veranstaltet.

Posted in Berichte, Blankenrath | Kommentare deaktiviert für Laufen, Backen, Radfahren und noch viel mehr für den guten Zweck